Hallo und herzlich Willkommen auf meiner Internetseite Rund um das Thema Amateurfunk.

Auf dieser Webseite werde ich kleine Anleitungen, Tipps&Tricks und meine Erfahrung zu verschiedenen Amateurfunk Themen veröffentlichen.

73 Dirk – DL7DSW

Mit etwas Verspätung: Ich bin wieder gut zurückgekommen – das Rheinland hat mich wieder. Nach gut 6,5 Stunden war ich wieder mit meinem Material in Bonn angekommen.

Mein Fazit (2):
DL1KMN sagte: “So einen Urlaub kann man nicht buchen”, da hatte sie recht. Ich war 10 Tage vor Ort. Die Fahrerei von 12,5 Stunden mit dem Auto (wegen der Technik und mobil vor Ort zu sein). Das wichtigste für mich war, das ich interessante Leute kennengelernt habe. Es hat mir viel Spaß gemacht, ja, es war auch anstrengend. Schön als Helfer bei der WRTC dabei gewesen zu ein.

Zum Abschluss noch ein Sonnenuntergang (Aufgenommen an meiner Unterkunft):

Sonnenuntergang

 

 

Siegerheute Abend wurden die Gewinner der Funkweltmeisterschaft bei der Abschlussveranstaltung bekannt gegeben und gefeiert.
Gewonnen hat das Team aus Litauen, gefolgt von einem Team aus Deutschland und einem drittplatzierten Team aus den USA. Herzlichen Glückwunsch von mir.

Auf der Abschlussveranstaltung wurde auch den vielen Helfer gedankt, diese waren bei verschiedenen Aufgaben z. B. Site Betreuung, Hotel Betreuung, Lager, Shuttle Fahrer, Material Fahrer, IT und Media eingesetzt.

 

Mein Fazit (Teil1)

Eine großartige Veranstaltung, mit einem gigantischen Organisationsaufwand (Fieldday mal 63). Es war super, ich bin froh gewesen als Helfer dabei gewesen zu sein. Auch wenn ich nur im HQ-Hotel in Wittenberg war und dort mich um die Webseite und die beiden Sozial Media Kanäle gekümmert habe, habe ich viel aus dem Orga Büro mitbekommen.

Mehr im 2. Teil meines Fazits (Dienstag Abend), heute Abend ist es durch die Abschlussveranstaltung spät geworden und ich bin “platt”.

 

Ankunftaber noch nicht ganz. Heute um 14 Uhr war es für die Wettkämpfer und Schiedsrichter so weit, der Contest und die WM ist geschafft. Nach einiger Zeit kamen die ersten Wettkämpfer und Schiedsrichter im HQ-Hotel in Wittenberg an. Geschafft, die meisten am die 24 Stunden durch gemacht. Großer Respekt so etwas zu durchzuziehen. In der Nacht wurde es kühl, während es am Tag im Zelt ordentlich warm war.

Jetzt haben die Auswerter das Sagen, diese werten die tausenden Funkverbindungen aus und prüfen jede Verbindung genau. Das Ergebnis wird dann morgen (Montag) Abend auf der Abschlussveranstaltung bekannt gegeben.

UnterschriftenSchön zu sehen ist auch die Unterschriftswand, wohl besser Plakat welches im Eingangsbereich des Hotel hängt und man sich dort eintragen kann.